Cover von Nathalie küsst wird in neuem Tab geöffnet

Nathalie küsst

Roman
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Foenkinos, David
Jahr: 2011
Verlag: München, Beck
Mediengruppe: Belletristik
verfügbar

Exemplare

BarcodeStandorteStatusVorbestellungenFrist
Barcode: B63859 Standorte: Foen Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0 Frist:

Inhalt

Heiterer Liebesroman um die schöne und beruflich erfolgreiche Nathalie, die eines Tages den in jeder Hinsicht weniger erfolgreichen Markus unvermittelt küsst.
Nathalie ist als leitende Angestellte eines schwedischen Unternehmens im Beruf erfolgreich und privat glücklich mit François liiert. Als dieser eines Tages beim Joggen überfahren wird, zerbricht diese heile Welt. Danach bleibt Nathalie beruflich am Ball und ignoriert die eindeutigen Angebote ihres Chefs Charles. Eines Tages küsst sie unvermittelt den von allen nur "Quotenschwede" genannten Markus, der in der Firmenhierarchie weit unter ihr steht. Während Nathalie weiter so tut, als sei nichts geschehen, gerät die Welt von Markus aus dem Gleichgewicht und er versucht vor allem herauszufinden, warum Nathalie ihn geküsst hat. Bis zum Finale im Garten von Nathalies Großmutter entwickelt sich ein bunter, stellenweise allzu leichter Liebesreigen. Foenkinos (zuletzt BA 4/10) trägt mit seiner Geschichte zuweilen arg dick auf und bemüht sich etwas zu viel um Originalität, während die Figuren merkwürdig blass bleiben. Aber Verlagswerbung, das ansprechende Cover und die Verfilmung mit Audrey Tautou werden bestimmt überall für ausreichend Nachfrage sorgen.

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Foenkinos, David
Jahr: 2011
Verlag: München, Beck
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Z
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Liebe
ISBN: 978-3-406-62162-8
2. ISBN: 3-406-62162-7
Beschreibung: 238 S.
Schlagwörter: Belletristische Darstellung, Liebesbeziehung, Trauerarbeit
Suche nach dieser Beteiligten Person
Sprache: de
Originaltitel: La délicatesse
Fußnote: Aus dem Franz. übers.
Mediengruppe: Belletristik